UEFA Euro 2020

Münchener Olympiapark will Mittelpunkt Fußball-Europas werden

EURO 2020: 100-Tage-Countdown läuft

Münchener Olympiapark will Mittelpunkt Fußball-Europas werden

"Munich loves Europe": Celia Sasic (l.) und Philipp Lahm (r.) mit EURO-Maskottchen Skillzy. Getty Images powered by UEFA

An allen 31 Tagen erwartet die Gäste aus aller Welt zwischen 13 und 22 Uhr, bei Abendspielen sogar bis eine Stunde nach Spielende, ein tolles Angebot. Hotspot des Fanfestes wird unter dem Motto "Munich loves Europe" der Olympiapark sein.

In der Fan Zone können die Fans alle 51 Spiele des Turniers auf einer im Olympiasee stehenden Großbildleinwand mit 100 Quadratmeter Sichtfläche anschauen. Sollte Deutschland die K.-o.-Runde erreichen oder die Niederlande ihr Viertelfinal-Spiel in München bestreiten, steht für den zu erwartenden Andrang eine zusätzliche mobile Leinwand bereit, die dann im Münchner Olympiastadion zum Einsatz kommen würde.

Auf einem schwimmenden Fußballplatz im See trägt der Bayerische Fußballverbands Turniere für alle Altersgruppen aus. Auf der Hauptbühne am Coubertinplatz wird mit Unterstützung des Radiosenders "Antenne Bayern" ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm angeboten mit täglicher Live-Musik, etwa dem britischen Sänger Tom Gregory, der Antenne-Bayern-Band, diversen DJs und Tribute-Bands. Am 5. Juli übernehmen einen Tag lang Klassik und Jazz die Bühne, mit Musik aus den zwölf Teilnehmerländern.

Digitale Erlebniswelten

Im Football Village präsentieren sich die Sponsoren des Turniers mit beeindruckenden interaktiven und digitalen Erlebniswelten. Ein breit gefächertes kulinarisches Angebot sorgt für das leibliche Wohl der Besucher*innen. So lädt etwa eine Rooftop-Bar auf einer drei Meter hohen Plattform mit bester Sicht in der Mitte des Coubertinplatzes zum Verweilen ein, hinzu kommen Food Trucks und ein Bayerischer Biergarten, das Summer Island auf dem Olympiasee versorgt die Gäste mit frischen Drinks.

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz

In der Münchener Innenstadt wird Lichtkunst bekannte Sehenswürdigkeiten in ein spektakuläres Licht tauchen. Am Marienhof eröffnet eine Open-Air-Galerie, die Kunstwerke eines Kunstprojekts mit Jugendlichen zum Thema Fußball ausstellt. Straßenkünstlerinnen und -künstler werden die Gäste verzaubern. "Wenn man am Marienplatz ist, oder am Hauptbahnhof aussteigt, wird man sich dem kulturellen Angebot kaum entziehen können", sagte Münchens Sportreferentin Beatrix Zurek. "München ist stolz, Teil dieser EURO sein zu dürfen und man sollte den Effekt solcher Großveranstaltungen auf den Breitensport nicht unterschätzen."

Noch gilt es, die verbleibenden 100 Tage für organisatorische Detailfragen zu nutzen, doch in einem waren sich alle einig: "Die Vorfreude ist schon da", so Philipp Lahm, Münchens UEFA EURO 2020-Botschafter und Geschäftsführer der DFB EURO GmbH und Celia Sasic, Special Advisor der DFB EURO GmbH, unisono.

Volunteers werden einen maßgeblichen Beitrag leisten

Einen maßgeblichen Beitrag zum Erfolg des Turniers werden auch die Volunteers leisten, die in vielfältigen Aufgabengebieten zum Einsatz kommen. Mehr als 2.000 haben sich für den Standort München beworben. Prominentester Volunteer wird Bayern Münchens Nationalspielerin Nicole Rolser sein. "Sie kommen aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland, um Teil dieses tollen Erlebnisses zu sein und zu zeigen, was für eine verbindende Kraft der Fußball hat", meinte Sasic. Olympiapark-Geschäftsführerin Marion Schöne sagt: "Wir erwarten die beste, friedlichste und verbindendste Fan Zone in Europa zu haben und wir freuen uns auf Gäste aus aller Welt."

Markus Juchem

UEFA EURO 2020

Von München bis London - Vorfreude in den Spielorten der EURO

alle Videos in der Übersicht

Die Sponsoren der UEFA EURO 2020