UEFA Euro 2020

UEFA eEURO 2020: Auftakt zur Qualifikation

Unter 55 Teilnehmern werden 16 Endrundentickets vergeben

UEFA eEURO 2020: Auftakt zur Qualifikation

Ab dem 9. März wird es ernst: Der eFootball-Europameister wird dann am 11. Juli gekürt. Konami

Die UEFA eEURO 2020 ist mit 55 teilnehmenden Ländern in zehn Gruppen der größte bis dato ausgetragene eFootball-Nationalmannschaftswettbewerb. Die Mannschaften treten in Hin- und Rückspiel gegeneinander an, wobei jedes Spiel zwei 1-gegen-1-Duelle umfasst; es gewinnt die Mannschaft mit dem besseren Gesamtergebnis. Die Qualifikationsspiele werden an den letzten vier Montagen im März ausgetragen. Der eFootball-Europameister wird am 11. Juli gekürt - einen Tag, bevor das "echte" Endspiel der EURO 2020 im Wembley-Stadion über die Bühne geht.

16 Endrundenteilnehmer kämpfen um den Titel

Die zehn Gruppensieger sind direkt für die Endrunde mit 16 Mannschaften qualifiziert, während die zehn Gruppenzweiten in einem zweitägigen Play-off-Turnier im Mai die letzten sechs Endrundenteilnehmer ermitteln. Die Nationalverbände haben die Mannschaften, die sie bei der eEURO 2020 vertreten werden, hauptsächlich durch Online-Turniere bestimmt. In einigen Ländern wurden die besten Spieler sogar zu Trainingslagern eingeladen, bei denen sie von eFootball-Experten trainiert und bewertet wurden.

Quali-Spiele auf Youtube

Der Sieger der eEURO 2020 kann sich auf Tickets für das EM-Endspiel und ein Preisgeld freuen. Eine Auswahl der Qualifikationsspiele wird per Livestream auf dem offiziellen YouTube-Kanal der UEFA zu sehen sein. Das erste Qualifikationsspiel zwischen England und Serbien wird am heutigen Montagabend um 17 Uhr MEZ übertragen.

"Wir freuen uns sehr, Gamern aus unseren Nationalverbänden die Chance zu bieten, ihr Land auf der großen Bühne zu vertreten", sagte Guy-Laurent Epstein, Direktor Marketing der UEFA Events SA. "Die Beliebtheit von eFootball ist in den vergangenen Jahren massiv gestiegen und die eEURO 2020 bietet uns die Gelegenheit, mit neuen und bestehenden Fans des Nationalmannschaftsfußballs in Kontakt zu treten."

Markus Juchem

Die Sponsoren der UEFA EURO 2020