UEFA Euro 2020

EURO-Teilnehmer unter der Lupe: Frankreich

EURO-Teilnehmer unter der Lupe: Frankreich

2000 wurde Frankreich Europameister

2000 wurde Frankreich Europameister

EURO-Geschichte

Bisherige Endrunden-Teilnahmen: 9
Bestes Abschneiden: Sieger (1984, 2000)

Frankreich konnte 1984 im eigenen Land mit einem 2:0-Finalerfolg über Spanien erstmals ein großes Turnier gewinnen. Zwei Jahre nach dem WM-Triumph 1998 (ebenfalls vor eigenem Publikum) setzte sich Frankreich erneut die EURO-Krone auf: David Trezeguet erzielte im Endspiel 2000 das Golden Goal gegen Italien.

Schlüsselspieler

Antoine Griezmann (86 Einsätze, 33 Tore)
Dank seiner Vielseitigkeit ist der Angreifer von Barcelona für Les Bleus mehr als nur der zuverlässigste Torschütze. Bei der EURO 2016 wurde er trotz der Finalpleite gegen Portugal zum Spieler des Turniers gewählt.

N'Golo Kanté (44 Einsätze, 2 Tore)
Seine Qualitäten bei der Balleroberung machen ihn zu einer absoluten Stütze im Team. Kanté überzeugt zudem regelmäßig mit einem hohen Arbeitspensum, Antizipation und guter Übersicht.

Besondere Tore bei EURO-Endrunden

• Trezeguets sehenswerter Abschluss im Finale gegen Italien bescherte Les Bleus zwei Jahre nach dem WM-Sieg auch den Titel bei der EURO 2000. Dieses Kunststück wollen die Franzosen im Sommer wiederholen.

• Griezmanns zweiter Treffer im Halbfinale gegen Deutschland bei der EURO 2016 brachte Les Bleus auf Finalkurs und versetzte ein ganzes Land in einen Ausnahmezustand.

• Michel Platinis Freistoß im Endspiel 1984 gegen Spanien war sicher nicht unhaltbar, brachte Les Bleus aber den ersten großen Titel der Verbandsgeschichte ein.

Denkwürdige Momente

• Im Auftaktspiel 2004 gegen England lag Frankreich in der Schlussphase hinten, doch dann schlug die große Stunde von Zinédine Zidane, der mit einem Freistoß und einem Elfmeter für drei Punkte sorgte.

• Im Halbfinale 2000 gegen Portugal stand Frankreich mit dem Rücken zur Wand, ehe Zidane seinem Team mit einem Golden Goal von Elfmeterpunkt das Finalticket einbrachte.


• Auch 1984 ging es im Halbfinale gegen Portugal. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit geriet Frankreich in der Verlängerung ins Hintertreffen, kam aber durch Jean-François Domergue zum Ausgleich. Als alle schon mit einem Elfmeterschießen rechneten, sorgte Platini mit seinem Tor in der 119. Minute für einen besonders dramatischen Moment in der EURO-Geschichte.

Statistiken

Meiste Einsätze bei Endrunden
16: Lilian Thuram
14: Zinédine Zidane
13: Laurent Blanc, Didier Deschamps

Meiste Tore bei Endrunden
9: Michel Platini
6: Antoine Griezmann, Thierry Henry
5: Zinédine Zidane

Bemerkenswert: Michel Platini ist gemeinsam mit Cristiano Ronaldo der erfolgreichste Torschütze bei EURO-Endrunden.

Wusstest du schon?

• 2016 gewann Frankreich als erste Mannschaft fünf Spiele in einem Turnier, ohne dabei den Titel zu holen.

• Frankreichs 5:4-Erfolg über Jugoslawien im Jahr 1960 ist bis heute das torreichste Spiel der EURO-Geschichte.

• 2021 könnte Frankreich den dritten Titel der Verbandsgeschichte gewinnen und in der ewigen Bestenliste mit Spanien und Deutschland gleichziehen.

Die Sponsoren der UEFA EURO 2020