UEFA Euro 2020

EURO-Teilnehmer unter der Lupe: Tschechische Republik

EURO-Teilnehmer unter der Lupe: Tschechische Republik

EURO-Geschichte

Bisherige Endrunden: 9 (6 als Tschechische Republik, 3 als Tschechoslowakei)
Bestes Abschneiden: Gewinner als Tschechoslowakei (1976), Finalist als Tschechische Republik (1996)

EURO-Endrunden waren für tschechische Fans häufig ein Grund zur Freude. Nach einem Titelgewinn und zwei dritten Plätzen als Tschechoslowakei ist die Tschechische Republik seit 1996, als sie im Endspiel Deutschland unterlagen, regelmäßiger Gast bei Endrunden. Zudem erreichten sie 2004 in Portugal das Halbfinale, als die Goldene Generation einen großen Titel verpasste.

Schlüsselspieler

Tomáš Souček (30 Länderspiele, 4 Tore)
Das Herz des tschechischen Mittelfelds. Tschechischer Spieler der Saison 2018/19, als Slavia Praha Meister wurde. 2020 wurde er von Journalisten zum besten Spieler des Landes gewählt. Glänzt derzeit bei West Ham United.

Vladimír Darida (68 Länderspiele, 8 Tore)
Der Mittelfeldspieler verdient seine Brötchen bei Hertha BSC. Darida geht immer mit gutem Beispiel voran und führte sein Team in der Qualifikation zum Überraschungssieg gegen England. Kapitän und Leader.

Besondere Tore bei EURO-Endrunden

• Antonín Panenkas entscheidender, gechippter Elfmeter sicherte 1976 im Finale den Titel und ging in die Geschichte ein!

• Karel Poborskýs herrlicher Heber gegen Portugal im Viertelfinale der EURO '96 sicherte das Weiterkommen. Keeper Vítor Baía war völlig machtlos.

• Der tschechische 3:2-Sieg gegen die Niederländer nach 0:2-Rückstand in der Gruppenphase 2004 ist eines der famosesten Comebacks in der Geschichte des Wettbewerbs. Vor allem der Volley von Milan Baroš zum 2:2 - nachdem Jan Koller eine Flanke von Pavel Nedvěd mit der Brust abgelegt hatte - war ein wahres Highlight.

Denkwürdige Momente

• Die Tschechen haben noch nie ein Elfmeterschießen verloren. Sie gewannen das Endspiel 1976, nachdem sie gegen die Bundesrepublik Deutschland alle fünf Elfmeter verwandelt hatten. Bemerkenswerterweise trafen die gleichen fünf Spieler in der gleichen Reihenfolge auch vier Jahre später an und sicherten Platz drei in Italien.

• Die Tschechen verloren das Endspiel der EURO '96 nach einem Golden Goal von Oliver Bierhoff; Torhüter Petr Kouba berührte noch den Schuss des Stürmers, konnte den Einschlag aber nicht verhindern, weshalb das Endspiel somit sofort beendet war.

• Dank eines späten Tores von Vladimír Šmicer holte die Tschechische Republik im letzten Gruppenspiel der EURO '96 ein 3:3 gegen Russland. Auf dem Platz mussten sie dann das Ergebnis von Italien gegen Deutschland abwarten, ehe sie nach Schlusspfiff das Weiterkommen feiern konnten.

Statistiken

Meiste Einsätze bei Endrunden
14: Petr Čech, Karel Poborský
12: Pavel Nedvěd
11: Jaroslav Plašil, Vladimír Šmicer

Meiste Tore bei Endrunden

5: Milan Baroš

Bemerkenswert: Die Tschechische Republik ist die einzige Nation, die 1996 ein Endspiel nach Golden Goal und 2004 ein Halbfinale nach Silver Goal verlor.

Wusstest du schon?

• Die Tschechische Republik ist regelmäßig bei einer EURO-Endrunde am Start, jetzt zum siebten Mal in Folge.

• Die Tschechen gewannen alle zehn Qualifikationspartien zur UEFA EURO 2000.

• Vor dem Endspiel der EURO '96 flog Šmicer nach Hause, um zu heiraten, kehrte jedoch rechtzeitig für die Partie in Wembley nach England zurück.

Die Sponsoren der UEFA EURO 2020

Common Meta Tracking Advertising Consent Infos Backend-Calls
Date: 07.03.21 12:04:38
Server: WWW62
Host: local-www.kicker.de
UA (server):
UA (client):
ActualPath: /uefa-euro/startseite
SendTo: /template/template
Sitecontrolname: 311 - index
Cachezeit: 60
Department: 9893 - startseite
DocumentId: 0
CurrContest: 107 - europameisterschaft
CurrTeam: -