kicker

Italien - England 1:1 n.V., 3:2 i.E.: Donnarumma pariert Italien zum Titel

Italien - England 1:1 n.V., 3:2 i.E.: Donnarumma pariert Italien zum Titel

England bejubelt das frühe 1:0

England bejubelt das frühe 1:0

Italien hat nach 1968 zum zweiten Mal die UEFA-Europameisterschaft gewonnen. Im Finale der UEFA EURO 2020 setzte sich die Azzurri gegen England mit 3:2 im Elfmeterschießen durch.

Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden, dann avancierte Gianluigi Donnarumma zum Matchwinner für die Mannschaft von Roberto Mancini.

Spielbericht

Die Partie lief gerade einmal 120 Sekunden, als Luke Shaw das Wembley in Ekstase versetzte. Der Linksverteidiger hatte den Angriff in der eigenen Hälfte selbst inszeniert und lief nach einem Seitenwechsel im Vollsprint bis in den Strafraum durch. Dort sah ihn Kyle Walker, der vom rechten Strafraumeck zur Flanke ansetzte. Shaw nahm die Kugel am langen Pfosten per Dropkick und hämmerte den Ball mithilfe des Innenpfostens in die Maschen.

England lief wie im Achtelfinale gegen Deutschland im 3-4-3 auf und stellte Italien damit vor Probleme. Die Three Lions waren in der ersten Viertelstunde tonangebend und zeigten die zielstrebigeren Aktionen. Es dauerte eine Weile, ehe Italien die Partie ausgeglichener gestalten konnte, wirkte jedoch selten zwingend.

Erst in der 35. Minute setzten die Azzurri ein erstes Ausrufezeichen, als Federico Chiesa nach einem dynamischen Antritt mit links abschloss, doch sein Versuch aus 25 Metern zischte knapp am Tor vorbei.

Gegen Ende der ersten Halbzeit stabilisierte sich Italien weiter, fand aber bis auf eine geblockte Direktabnahme von Ciro Immobile kein Mittel gegen die weiterhin äußerst sattelfeste Defensive Englands. Nach 45 recht chancenarmen Minuten blieb es beim 1:0 für die Gastgeber.

Getty Images Powered by UEFA

Die Azzurri hatten auch die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs, Lorenzo Insigne zielte bei seinem Freistoß aus 19 Metern aber einen Tick zu hoch.

England überzeugte weiter mit einem hohen Laufpensum und Disziplin in der Defensive. War die Elf von Gareth Southgate hinten einmal organisiert, biss sich Italien an dem Abwehrbollwerk die Zähne aus.

Nach rund einer Stunde erhöhte Italien das Risiko und näherte sich dem englischen Tor an. Chiesas Flachschuss wurde von Jordan Pickford noch stark entschärft, in der 67. Minute musste Englands Keeper jedoch zum zweiten Mal bei diesem Turnier hinter sich greifen.

Leonardo Bonucci brachte Italien in die Verlängerung

Leonardo Bonucci brachte Italien in die Verlängerung

Der Ausgleich fiel nach einer Ecke: Domenico Berardis Ecke führte zu einer chaotischen Situation im englischen Fünfer und Leonardo Bonucci stocherte den Ball über die Linie.

Spätestens mit dem 1:1 hatte Italien das Heft an sich gerissen und war in der Folgezeit näher am Führungstreffer als die Three Lions, bis zum Ende der regulären Spielzeit passierte aber nichts mehr.

In der Verlängerung nahm England den Italienern wieder einige Ballbesitzanteile ab, beide Teams konnten sich in einer hochspannenden Atmosphäre von Wembley aber keine nennenswerte Chancen herausspielen.

Mit dem Seitenwechsel der Verlängerung wurde das Spiel wieder einseitiger, denn England erhöhte die Schlagzahl und drängte die Azzurri hinten rein. Die Entscheidung sollte jedoch im Elfmeterschießen fallen.

Dort entwickelte sich ein unfassbares Drama. Zunächst verschoss Belotti für Italien, anschließend scheiterten Rashford und Sancho für die Engländer. Jorginho hatte die Entscheidung auf dem Fuß, kam aber nicht an Pfosten und Pickford vorbei. So wurde Gianluigi Donnarumma zum Matchwinner, als er den letzten regulären Elfer von Saka parierte.

Star des Spiels: Leonardo Bonucci (Italien)

"Was für eine starke Defensivleistung des 34-Jährigen. Konnte auch mit seinem Aufbauspiel überzeugen und erzielte den wichtigen Ausgleichstreffer."

Packie Bonner, Technischer Beobachter der UEFA

Jeder Heineken Star des Spiels der UEFA EURO 2020 auf einen Blick.

Stimmen

Roberto Mancini, Trainer von Italien : "Es gab eine Zeit, in der es unmöglich war, an diesen Erfolg zu denken. Aber diese Truppe ist unglaublich und wunderbar. Das frühe Tor von England hat die Sache kompliziert, aber nach dieser Anfangsphase waren wir dominant. Im Elfmeterschießen braucht man Glück. Mir tut es leid für England, denn sie haben auch ein tolles Turnier gespielt."

Getty Images Powered by UEFA

Giorgio Chiellini, Kapitän von Italien :   "Wir haben den Sieg verdient und hatten die ganze Zeit das Gefühl, dass etwas Besonderes in der Luft liegt. Wir haben immer versucht, auf dem Platz Spaß zu haben. Trotz des frühen Schocks haben wir das Spiel bis zum Ende kontrolliert."

Gianluigi Donnarumma, Torwart von Italien : "Das ist außergewöhnlich. Wir sind keinen Millimeter zurückgewichen. Jeder weiß, wo unsere Reise begonnen hat. Wir haben eine fantastische Mannschaft und verdienen diesen Erfolg."

POOL/AFP via Getty Images Powered by UEFA

Gareth Southgate, Trainer von England :   "Wir sind extrem enttäuscht. Die Spieler haben alles gegeben und das war heute nicht anders. Wir hatten heute gute Phasen und einige Passagen, in denen der Ball nicht gut lief. Es schmerzt sehr, die Jungs jetzt so niedergeschlagen in der Kabine zu sehen."

Harry Kane, Kapitän von England :"Wir hatten es heute mit einer sehr guten Mannschaft zu tun. Trotzdem haben wir den perfekten Start erwischt und vielleicht haben wir uns dann zu weit zurückgezogen. Es hatte den Anschein, als wenn wir die Kontrolle hatte und Italien kam kaum zu Möglichkeiten. In der Verlängerung waren wir besser und hatten ein paar Halbchancen. Es war ein fantastisches Turnier und wir dürfen stolz auf uns sein. Aber natürlich wird es lange weh tun."

Getty Images Powered by UEFA

Statistiken

  • Italien hat als vierte Mannschaft nach Deutschland (3), Spanien (3) und Frankreich (2) mehr als ein Mal bei einer EURO triumphiert. Die 53-jährige Wartezeit zwischen den beiden Titel ist die längste der EM-Geschichte.
  • Italien hat als erste Mannschaft bei einer EM-Endrunde zwei Mal ein Elfmeterschießen gewonnen.
  • Bonucci (34 Jahre und 71 Tage) ist der älteste Spieler, der bei einem EM-Finale getroffen hat.
  • Shaw erzielte den Führungstreffer nach einer Minute und 56 Sekunden. Es war das schnellste Tor in einem EURO-Endspiel aller Zeiten.
  • Für Shaw war es zudem sein erstes Tor im 16. Länderspiel.
  • Italien ist jetzt seit 34 Spielen ungeschlagen. Zuletzt ging man im September 2018 als Verlierer vom Platz.
  • Die Azzurri haben in nur einem der letzten 21 Spielen bei EM-Endrunden mehr als einen Gegentreffer kassiert.

Aufstellungen

Italien : Donnarumma - Di Lorenzo, Bonucci, Chiellini, Emerson (118. Florenzi) - Barella (54. Cristante), Jorginho, Verratti (96. Locatelli) - Chiesa (86. Bernadeschi), Immobile (55. Berardi), Insigne (91. Belotti)

England : Pickford - ?Walker (120. Sancho), Stones, Maguire ?- Trippier (70. Saka), Rice (74. Henderson, 120. Rashford), Phillips, Shaw - Mount (99. Grealish), Sterling - Kane?

UEFA.com

Die Sponsoren der UEFA EURO 2020